Bücher Dezember 2019, Rezensionen

Was ist Liebe, Sokrates? – Nora Kerft

Titel: Was ist Liebe, Sokrates?

Autorin: Nora Kerft

Verlag: Piper

Genre: Sachbuch, Philosophie

Format: Hardcover mit Schutzumschlag

Erschienen am: 04.11.2019

Seitenanzahl: 244

„Philosophie“ heißt übersetzt so viel wie „Liebe zur Weisheit „

Was ist liebe, sokrates? – Nora Kerft


Nora Kerft hat hier einen wahren Schatz geschaffen. Liebe, das gewaltigste Gefühl, wunderschön und existenziell, ist in diesem Buch Thema und dies in einem fiktiven Treffen von 8 der bekanntesten Philosophen und Philosophinnen, die Liebe als zentrales Thema in ihren Leben und Werken hatten. Immanuel Kant * Königsberg, 1724 – 1804 lädt mit mysteriösen Einladungen folgende philosophische Größen zu sich nach nach Königsberg ein:

Sokrates * Athen, 469 v. Chr. – 399 v. Chr. ; Augustinus * (heutiges Algerien), 354 n. Chr. – 430 n. Chr.; Soren Kierkegaard * Kopenhagen, 1813 – 1855; Sigmund Freud * Freiberg, 1856 – 1939; Max Scheler * München, 1974 – 1928; Simone de Beavoir * Paris, 1908 – 1986 und Iris Murdoch * Dublin, 1919 – 1999

Alle 7 folgen Kant’s Einladung und ein spannendes Treffen, ein interessanter Tag beginnt. Verschiedene Epochen und eine absolute Diversität in manchen Bereichen begegnen sich und diskutieren über die Liebe im Allgemeinen, nicht nur die romantische, erotische und exklusive Liebe, sondern auch tiefe Freundschaft, Elternliebe, Geschwisterliebe und Nächstenliebe, Tierliebe bzw Liebe zu Objekten. Die Fragen, denen sie sich stellen, sind sowohl zeitlose als auch ganz aktuelle Themenbereiche, wie Gefühle und Liebe zu Sexrobotern und Dating – Plattformen im Internet oder als Handyapp. Diese 8 starten jeweils von ihrer persönlichen Position, ihrer Überzeugung, ihrer Erkenntnis und gemeinsam entdecken sie durch regen, respektvollen und kreativem Austausch viele neue, gemeinsame Wege und Ansätze in vielen Themenbereichen.

Dieses Buch war bzw ist eine absolute Bereicherung und Inspiration. Die Lust mitzudenken setzte automatisch ein und hätte ich nicht zwischendurch Denkpausen gebraucht um meine eigenen Überzeugungen, meine Sicht der Dinge zu reflektieren, hätte ich es in einem Rutsch verschlungen. Die Spannung ist groß, der Austausch dieser acht Persönlichkeiten lebhaft und und emotional, als würden sie sich regelmäßig treffen und als lägen nicht mehrere Epochen zwischen ihnen. Großartig!!!!!